Nur noch zwei Wochen bis zum Bodenseekirchentag in Überlingen: Keine Waffen vom Bodensee in die Welt

15. Ökumenische Bodensee-Kirchentag vom 15. vom 17. Juni in Überlingen – Kritik an Rüstungsbetrieben am Bodensee

Überlingen/Friedrichshafen. Come and see – Komm und sieh – dazu lädt der 15. Ökumenische Bodensee-Kirchentag vom 15. bis 17. Juni in Überlingen am See ein. Gastgeber sind das Evangelische Dekanat Überlingen-Stockach und das katholische Dekanat Linzgau. Das umfangreiche Programm mit rund neunzig Veranstaltungen gestalten (Alt-)Katholische, Evangelische (Frei-) Kirchen und Orthodoxe Kirchen. Anlässlich des Kirchentages ist eine Ökumenische Erklärung zur Rüstungsindustrie am Bodensee veröffentlicht worden. Darin heißt es unter anderem, dass Kirchengemeinden darauf hinwirken sollten, dass vom Bodensee keine Waffen oder Waffenteile in Krisen- und Kriegsgebiete geliefert werden. In Überlingen ist Standort des Rüstungsunternehmens Diehl BGT Defence.

Gemeinsam Glaubenserfahrungen machen

Beim Bodenseekirchentag kommen Menschen zusammen, denen die Zukunft ihrer Mitmenschen und der Mitwelt am Herzen liegt, die etwas verändern wollen, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter. Hier treffen sich aber auch Menschen, die sich für Religion und Spiritualität interessieren, die gemeinsam feiern und neue Glaubenserfahrungen machen wollen. Kinder und Jugendliche können hier Kirche und Religion einmal anders erleben als im Alltag, für sie gibt es spezielle Angebote, unter anderem die Preisverleihung eines Videowettbewerbs. Zudem steht ein Konzert mit der als singender Flugbegleiterin bekannt gewordenen Déborah Rosenkranz auf dem Programm.

Bibelarbeit mit Altbischöfin Margot Käßmann

Am Freitag, 15. Juni, nimmt der Bodensee-Kirchentag seinen Anfang mit einer Bibelarbeit von Altbischöfin Dr. Margot Käßmann zum Kirchentagesmotto „come and see“, hernach haben die Besucher die Möglichkeit, Fragen an die frühere Bischöfin zu stellen. Zahlreiche Foren finden am Samstag tagsüber statt, am späten Nachmittag und am Sonntagmorgen werden Gottesdienste gefeiert, unter anderen in mehreren orthodoxen Formen. Dieses Mal bildet die Kirchenmusik einen Schwerpunkt, am Samstag, 16. Juni, beginnt um 19 Uhr in vier Kirchen die lange Nacht der Kirchenmusik, die stellenweise bis nach Mitternacht dauert.

Kirchenmusik liegt in der Luft

Thomas Rink, der evangelische Bezirkskantor, der diese lange Nacht organisiert, freut sich, dass zahlreiche Chöre und Gruppen der Einladung gefolgt sind. „Hier wird eine große Bandbreite an Kirchenmusik zu hören sein, auf die sich die Besucher freuen können. Selbstverständlich sind sie eingeladen, zwischen den vier Kirchen zu wechseln und sich die Musik in ihrer großen Vielfalt anzuhören.“

Rüstungsbetriebe am Bodensee Thema

Die Foren am Samstag beschäftigen sich mit den Themen „Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“, „Interreligiöser Dialog“, „Mystik und Spiritualität“ und „Ökumene“. Es gibt ein Frauen- und ein Männerforum. Angebote für Kinder und Jugendliche stehen gleichfalls auf dem Programm. sowie kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen. Für einige Diskussion dürfte das Thema „Rüstungsbetriebe am Bodensee“ stehen, das intensiv diskutiert wird. Anlässlich des Kirchentages wurde eine Ökumenische Erklärung zur Rüstungsindustrie am Bodensee veröffentlicht. Darin heißt es unter anderem, dass Kirchengemeinden darauf hinwirken sollten, dass vom Bodensee keine Waffen oder Waffenteile in Krisen- und Kriegsgebiete geliefert werden.

Viele unterschiedliche Programmpunkte

Sieben Ausstellungen zeigen Kunst oder Problemfelder menschlichen Lebens. Auf dem Markt der Möglichkeiten präsentieren sich rund vierzig Einrichtungen und Initiativen. Zudem warten zahlreiche kulturelle Veranstaltungen auf die Besucher.

Ein Kommentar to “Nur noch zwei Wochen bis zum Bodenseekirchentag in Überlingen: Keine Waffen vom Bodensee in die Welt”

  1. eikju
    3. Juni 2012 at 11:15 #

    zur kritik an sogen. rüstungsbetrieben — da zeigt sich der gipfel der scheinheiligkeit. bereits vor 4000 jahren wurden in uhldingen pfeil und bogen hergestellt, sicher nicht nur zum
    kuchenbacken, sondern zum überleben.
    guter rat an unsere „zarten pflanzen“ : wenn euch jemand ans leder will, dann haltet ihm die linke wange hin oder bewerft ihn mit blumensträußchen.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.