Oldtimerbrunch erstmals am Konstanzer Hafen

Betagte Motorwägen stehen in Konstanzer Hafenstraße Spalier – Am Sonntag gibt’s was zu schauen

Konstanz. Am ersten Sonntag im September lädt das Oldtimerland Bodensee zum traditionellen Oldtimerbrunch nach Konstanz. Freunde des alten Blechs reffen sich mit Gleichgesinnten, um sich über ihre Leidenschaft auszutauschen und Freunde zu treffen.

Blickfang in der Hafenstraße

Nicht beim Konstanzer Casino in der Seestraße, sondern in diesem Jahr erstmalig am Konstanzer Hafens findet der Oldtimerbrunch statt. Die historischen Fahrzeuge werden sich direkt in der Hafenstraße in Reih und Glied postieren. In Schwärmen geraten voraussichtlich nicht nur Liebhaber historischer Fahrzeuge. Auch die neugierigen Blicke von Passanten dürften an den schönen Karossen haften bleiben.

Live-Band spielt Dixie

Los geht es im Hafen am Sonntag, 2. September, ab 10 Uhr. Bei einem leckeren Brunch in der Hafenhalle und im Steg 4 sorgen die Dixie-Klänge der live spielenden Band für ein entspanntes Beisammensein. Oldtimerbesitzer, die ihr Fahrzeug mit ausstellen, wie auch Besucher, die am Brunch teilnehmen möchten, können sich im Vorfeld beim Stadtmarketing Konstanz anmelden. Kurzfristig Entschlossene zahlen an der Tageskasse 25 Euro pro Person.

Schönster Oldie gesucht

Gesucht wird auch in diesem Jahr wieder der schönste Oldtimer. Sowohl Fahrzeughalter als auch Besucher können hier tolle Preise gewinnen. Teilnehmen werden auch die Teilnehmer der „Mille Fiori“ (www.mille-fiori-konstanz.de), die tags zuvor von ihrer viertägigen Ausfahrt in Schweiz und nach Italien zurückkommen.

Oldtimer-Rundfahrt auch zu Wasser

Während die einen noch genüsslich brunchen, können die anderen bereits mit der historischen Fähre „Meersburg ex Konstanz“ vom Hafen zu einer Rundfahrt in See stechen. Die Rundfahrten mit der ersten Bodensee-Autofähre aus dem Jahr 1928 kosten 8 Euro pro Person, Kinder fahren zu ermäßigtem Preis mit.

Mehr Infos unter www.oldtimerbrunch.com.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.