Pädagoge Bernhard Bueb wirbt fürs Lesen

Lesezeichen e.V. veranstaltet erste Überlinger Kinder- und Jugendbuchtage

Überlingen (red) Lesen macht schlau, lesen macht Spaß, lesen verbindet. Mit dieser Botschaft ruft Lesezeichen e.V. vom 17. bis 24. April erstmals die Überlinger Kinder- und Jugendbuchtage aus. Der Verein will junge Leseratten und vor allem Lesemuffel für Bücher begeistern. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Buchmesse, ein Vorlese- und Fotowettbewerb, Autorenlesungen sowie ein Workshop für angehende Slam-Poeten.

Lesen eröffnet neue Welten

„Lesen eröffnet neue Welten und stärkt das Selbstvertrauen, bildet das Fundament von Moral und Werteverständnis, politischer Meinungsbildung und der beruflichen Zukunft junger Menschen“, sagt Dr. Bernhard Bueb, ehemaliger Leiter der Schlossschule Salem, streitbarer Pädagoge und Vorsitzender des Lesezeichen e.V. Ziel des 2006 gegründeten Vereins ist, Kindern  ab drei Jahren und Jugendlichen einen neuen Zugang zu Büchern aufzuzeigen, den Spaß am Lesen zu vermitteln und ihre Kreativität herauszufordern.

Das „öffentliche Bücherregal“ in Überlingen

Mitglieder des Vereins sind das ganze Jahr über als Lesepaten und Mentoren beispielsweise in den Überlinger Kindergärten und Schulen unterwegs. Auf sich aufmerksam machte Lesezeichen e.V. im vergangenen Oktober mit einem „öffentlichen Bücherregal“ am Kurgarten. Daraus kann sich jeder rund um die Uhr und kostenlos Bücher ausleihen. Vom 17. bis 24. April veranstaltet Lesezeichen e.V. nun die ersten Überlinger Kinder- und Jugendbuchtage. Die Idee dazu stammt von der Überlingerin Christina Walz, Galeristin und Mitbegründerin des Vereins.

Welttag des Buches am 23. April

Für das Festival haben Vereinsvorsitzender Bueb und seine Mitstreiter rund um den „Welttag des Buches“ am 23. April ein vielfältiges Programm mit zahlreichen Aktionen an verschiedenen Orten auf die Beine gestellt. Zu den Highlights zählen ein Vorlesewettbewerb für Kinder mit einem fremdsprachigen Hintergrund an den Überlinger Schulen, Lesungen von Lesepaten des Vereins und bekannten Kinder- und Jugendbuchautoren sowie ein Workshop für angehende Slam-Poeten. Ein Fotowettbewerb, eine Buchmesse und die Literatur-Performance „Fliegende Blätter“ sind ebenfalls Teil des Festivalprogramms. Sibylla Kleffner freut sich ganz besonders über die Aktionen an den Schulen. Der Rotary Club Überlingen unterstützt die ersten Überlinger Kinder- und Jugendbuchtage finanziell und ideell. Oberbürgermeisterin Sabine Becker hat die Schirmherrschaft übernommen.

Das Programm der 1. Überlinger Kinder- und Jugendbuchtage

Vorlesewettbewerb an den Überlinger Schulen

Lesen lehrt Sprache – Schlüssel zur Integration. Mit einem Vorlesewettbewerb für Kinder mit einem fremdsprachigen Hintergrund an den Überlinger Schulen will der Verein einen Beitrag leisten zur besseren Verständigung der Völker und Kulturen. Der Wettbewerb läuft bereits. Das öffentliche Finale findet statt am 24. April ab 11 Uhr im Städtischen Museum Überlingen.

17. April – Workshop Slam-Poetry, Evangelisches Pfarrhaus

Zum Auftakt des Bücherfestivals findet ein Workshop für angehende Slam-Poeten statt. Unter der Leitung von Thomas Kuphal sind Teilnehmer aller Altersstufen eingeladen, auf der „Suche nach dem eigenen Erzähl-Ton“ etwa mit selbstgeschriebenen Texten zu experimentieren und sprachliche Gestaltungsvarianten auszuprobieren.

19. und 20. April – Workshops für Lesepaten

Christine Kranz, langjährige Referentin für Leseförderung und Lesepatenqualifizierung der Stiftung Lesen, vermittelt in zwei Workshops Grundlagen für Einsteiger und gibt wertvolle Tipps für Mentoren mit Erfahrung.

19. bis 23. April – Autorenlesungen

Bekannte Kinder- und Jugendbuchautoren aus Deutschland lesen an den Schulen aus ihren Büchern. Andrea Erne (Foto links) beispielsweise, Autorin der „Wieso? Weshalb? Warum?“-Buchreihe aus dem Ravensburger Buchverlag, erzählt von der weiten Bergwelt. Die Schauspieler Tinka Kleffner und Michael Dietrich gehen „mit Zick und Zack auf Geschichtenreise“. Der Überlinger Michael Walz erklärt, wie man eigentlich einen Asterix übersetzt. Matthias Jeschke (Foto unten) , Würth-Literaturpreisträger und Autor von „Der Wechstabenverbuchsler“, will mit Sprachwitz und Geschichten über lustige Wortverdreher die Neugier der Kinder wecken. Und Emmo Müller und seine „Sina Biberstein und das geheimnisvolle Koboldbuch“ verführt auch Nicht- und Wenigleser mit einem Ausflug in eine Welt voller Magie und zauberhafter Zauberwesen zum Abenteuer Lesen.

19. bis 23. April – Bilderbuchkino in den Kindergärten

Lesepaten des Vereins präsentieren in den Überlinger Kindergärten so genannte Bilderbuchkinos. Sie zeigen nicht etwa Filme – vielmehr lesen sie aufregende Geschichten aus Bilderbüchern, die per Diaprojektion für alle Kinder sicht- und erlebbar werden.

20. April – Gruselige Lesung in der Gruft

Zum Gruseln ist „Valley – Tal der Wächter“ von Jonathan Stroud, gruselig ist auch die Gruft in der Turmgasse. Genau der richtige Ort für ein spannendes Leseerlebnis für Jugendliche ab 14 Jahren mit dem Münchner Schauspieler, Synchronsprecher und Kinderbuchproduzenten Florian Fischer (Foto links).

19. bis 24. April – Ausstellung zum Fotowettbewerb (Einsendeschluss: 13. April)

„Beim Lesen erwischt!“ lautet das Motto eines Fotowettbewerbs zum Thema, den Foto Lauterwasser in Überlingen im Rahmen des Festivals ausgeschrieben hat. Gesucht wird das schönste Foto rund ums Lesen. Mitmachen können alle zwischen fünf und 99 Jahren. Einsendeschluss ist der 11. April. Den Gewinnern winken natürlich Buchpreise. Alle eingereichten Bilder werden während der Kinder- und Jugendbuchtage in den Räumen der Sparkasse Überlingen gezeigt.

21. April – Literarisch-musikalische Abenteuerreise, Stadtbücherei

Die beiden Lesepaten Susanne Wirth und Christine Gäng aus Überlingen nehmen die Kleinsten mit auf eine literarisch-musikalische Abenteuerreise rund um den Globus. Den passenden Soundtrack liefert René Kius, und eine Schatztruhe hält viele Überraschungen bereit.

21. April – U20-Poetry-Slam, Stadtbücherei

Nachwuchs-Sprachakrobaten sind eingeladen, sich beim U20-Poetry-Slam im Wettbewerb um das gesprochene Wort zu messen. Die Veranstaltung moderiert der Karlsruher Schriftsteller, Künstler und Slam-Poet Maurice Moel.

23. April – Literatur-Performance „Fliegende Blätter“

Im Rahmen der Perfomance-Aktion „Fliegende Blätter“ hängen Überlinger Schüler mit Gedanken und Gedichten, mit Prosa und Poesie und auch Bildern gestaltete Blätter an „Literaturbäume“ im Stadtgebiet. Den Schlusspunkt setzt das Ensemble Fugato 12 mit „Wortakrobatik“.

24. April – Marotte Figurentheater in der Stadtbücherei

Erstmals zu Gast in Überlingen ist das Ensemble des Marotte Figurentheaters aus Karlsruhe. In ihrer Aufführung in der Stadtbücherei zeigen die Marionetten den Kindern, „Wo die Wilden Kerle wohnen“. Eine aufregende Geschichte für Jung und Alt.

24. April – Buchmesse

Eine Kinder- und Jugendbuchmesse in der ehemaligen Kapuzinerkirche in Kooperation mit 14 Verlagen und der Buchhandlung La Piazza lädt ein zum Stöbern und Schmökern. Vor Ort sind auch der Leserabe des Ravensburger Buchverlags und sein Glücksrad und Clown Dido mit lustigen Geschichten.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.