Pfahlbauer am Bodensee machen kindgerechte Angebote

Pfahlbauten Unteruhldingen bekommt Prädikat „familienfreundlich“ – Hoffen auf Anerkennung als „UNESCO Weltkulturerbe“

Uhldingen-Mühlhofen. Das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen hat 2011 erstmals die Auszeichnung „Familien-Ferien“ der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg erhalten. Andere Freizeiteinrichtungen, die mit dem Logo werben, sind der Europapark Rust oder die Insel Mainau. Außerdem hofft das Freilichtmuseum, ab dem Sommer den Titel „UNESCO Weltkulturerbe“ tragen zu dürfen. Diese Auszeichnung hat zum Beispiel die Klosterinsel Reichenau.

Pfahlbauten kindgerecht entdecken

Das Museum hat strenge Kriterien sowohl für das Museum als auch für die Serviceeinrichtungen erfüllt. Familienfreundlich im Pfahlbaumuseum sind: Das Freilichtmuseum „zum Anfassen“, kurze leicht lesbare Texte auf Kinderaugenhöhe, ein Ferienprogramm mit Mitmachaktionen, ein eigener Kinderclub und altersgerechte Führungen durch die sechs Pfahlbaudörfer. 2011 kommt noch ein neuer Steinzeitparcours für Familien dazu. „Ein Bohlenweg, wie es ihn vor Jahrtausenden bei uns gab und ein Entdecker-Sandkasten gehören dazu“ verrät Museumsdirektor Gunter Schöbel schon jetzt.

Hoffen auf Label „UNESCO Weltkulturerbe“

Für das Museum ist das neu verliehene Gütesiegel Lob und Ansporn für die Zukunft zugleich: „Wir wollen versuchen, unsere familienfreundlichen Angebote in Zukunft noch weiter auszubauen“, so Schöbel. Auch hofft das Pfahlbaumuseum, dass den bedrohten originalen Pfahlbauten unter Wasser im Sommer das „UNESCO Weltkulturerbe“ Label zugesprochen wird.

Foto: Pfahlbaumuseum

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.