Polizei in Singen sucht nach Zwischenfall mit Kindern nach Verdächtigem

Polizei hofft auf Mithilfe von Zeugen

Polizei hofft auf Mithilfe von ZeugenSingen. Die Polizei in Singen geht davon aus, das seit Januar zwei Mädchen im Alter von 12 und 13 Jahren in Singen von demselben Mann angesprochen worden sind. Offenbar wollte der Mann, wie der Polizei erst jetzt angezeigt worden ist, die Mädchen zum Mitkommen zwingen. Die beiden Zwischenfälle ereigneten sich an verschiedenen Tagen.

Erster Zwischenfall im Januar 2013

Das 13 Jahre alte Mädchen war an einem Freitag im Januar – das genaue Datum ist nicht bekannt –  zu Fuß auf der Uhlandstraße im Bereich des Getränkemarktes unterwegs, als es ein Mann ansprach und nach Namen, Nationalität und der Wohnadresse fragte und es aufforderte mitzukommen. Als das Kind sich weigerte, soll es der Mann am Arm festgehalten und mitzuziehen versucht haben. Das Mädchen konnte sich schließlich losreißen und davon laufen.

Zweiter Zwischenfall im Februar 2013

Am Schotzigen Dunnschtig,7. Februar, gegen 20.30 Uhr ging dann eine 12 Jahre alte Klassenkameradin der 13-Jährigen auf der Ekkehardstraße in Höhe des Kunstmuseums, als diese nach Mitteilung der Polizei von einem Mann freundlich angesprochen und nach Namen und Wohnadresse gefragt und zum Mitkommen aufgefordert wurde. Als sich das Mädchen weigerte, hielt der Mann die 12-Jährige am Arm fest und wollte sie mitziehen. Das Mädchen bat daraufhin ein älteres, vorbeigehendes Ehepaar um Hilfe woraufhin der Mann das das Mädchen los ließ.

Beschreibung des Mannes

Der verdächtige Mann wurde von den Mädchen so beschrieben: Schwarzafrikaner, braune Hautfarbe, ca. 30-40 Jahre alt, kurze bzw. rasierte Haare, ca. 185 cm groß, sprach gebrochenes Deutsch mit vermutlich afrikanischem Akzent. In beiden Fällen trug der Mann einen grauen, karierten Mantel. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber auf den Täter werden gebeten mit der Polizei in Singen, Tel. 07731 / 8880, Kontakt aufzunehmen. Insbesonders bittet die Polizei das ältere Ehepaar, sich zu melden.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.