Profs übers Profitieren von YouTube und Facebook

Zwei Profs schreiben neues Lehrbuch über E-Business im Web 2.0

Ravensburg (red) Neues gibt es von den Professoren des Studiengangs Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Ravensburg. Aktuell im Oldenbourg-Verlag erschienen ist das Lehrbuch „E-Business – Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse im Web 2.0“ der beiden Professoren Dr. Michael Bächle und Dr. Frank R. Lehmann. In Kürze erscheinen wird zudem eine zweite Auflage des Lehrbuchs „Einführung in die Wirtschaftsinformatik“, dessen Hauptautor Prof. Dr. Bächle ist.

Schwerpunkte auf Web 2.0 gelegt

In der Reihe „Wirtschaftsinformatik kompakt“ des Oldenbourg-Verlags veröffentlichen die Professoren Wirtschaftsinformatik der baden-württembergischen Dualen Hochschulen Fach- und Lehrbücher. Elf Bände sind bereits erschienen. Seit diesem Sommer nun können sich Studierende und fachlich Interessierte in der Reihe „Lehrbuch kompakt“ auch über die elektronische Geschäftswelt informieren. Die zwei Ravensburger Professoren Michael Bächle und Frank R. Lehmann legen in ihrem Lehrbuch „E-Business“ einen der Schwerpunkte auf das Web 2.0. YouTube und Facebook sind zwei typische Vertreter des Web 2.0, dessen zentrale Merkmale darin bestehen, dass der Nutzer im Netz auch eigene Inhalte produziert und solche Plattformen nutzt, um soziale Kontakte zu knüpfen. Bächle und Lehmann beschäftigen sich in ihrem Lehrbuch damit, wie Unternehmen davon profitieren können. Die Möglichkeiten sind vielfältig – angefangen bei der Fanseite für das Produkt bis zur Pflege einer „Community“ des Unternehmens oder der Produktmarke. Bald in zweiter Auflage erscheinen wird auch der Bestseller der „Lehrbuch kompakt“-Reihe – „Einführung in die Wirtschaftsinformatik“ von Prof. Dr. Bächle und Prof. Dr. Arthur Kolb. Den Ravensburger Professoren – Bächle und Lehmann, ergänzt durch Prof. Dr. Paul Kirchberg – wird es so schnell nicht langweilig werden, denn auf Wunsch des Oldenbourg-Verlags arbeiten sie derzeit an einem umfassenden Grundlagenwerk zur Wirtschaftsinformatik.

Schriftenreihe „Arbeitsberichte zur Wirtschaftsinformatik“ im Internet

Das Markenzeichen der Dualen Hochschule ist, dass neben der Theorie die Praxis nie zu kurz kommt. So stehen im fünften Semester für die Studierenden der Wirtschaftsinformatik anspruchsvolle Projektarbeiten an, die praxisrelevante Themen aufgreifen. „Da kommen immer wieder tolle Ergebnisse raus“, sagt Professor Bächle. Und die macht der Studiengang über die Homepage der Dualen Hochschule genauso öffentlich zugänglich wie verschiedene Forschungsarbeiten von Professoren und Lehrbeauftragten.

Zertifikat für Projektmanagement

Neu in 2010 im Studiengang Wirtschaftsinformatik ist nicht nur, dass wegen der regen Nachfrage ein zweiter Studiengang eingerichtet wird, sondern auch, dass die Studierenden eine weitere Möglichkeit der Zusatzqualifikation erhalten. Sie können für ihr Wissen im Projektmanagement ein Zertifikat erhalten. Geprüft werden sie von der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement, die Mitglied der International Project Management Association ist. Ein solches Zertifikat stellt deshalb mit Sicherheit ein Plus im Kompetenzprofil der Studierenden dar, welches für die Unternehmen sehr aussagekräftig sei, so Prof. Dr. Bächle.

Foto: Die drei Professoren der Wirtschaftsinformatik der Dualen Hochschule Ravensburg (von links): Michael Bächle, Paul Kirchberg und Frank R. Lehmann.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.