Lange Tafel protestiert gegen Lebensmittelverschwendung in Konstanz

Blog_TitelP1100579Konstanz. Mit einem kostenlosen Mittagstisch auf dem Münsterplatz und in der Wessenbergstraße hat Konstanz auf die Verschwendung von Lebensmitteln aufmerksam gemacht. An der „Langen Tafel“ kam ein frisch zubereitetes Gericht aus „besten Resten“ auf die Teller. Die Lebensmittel waren zuvor in Konstanz eingesammelt worden. Moderiert hat die Aktion unter dem Motto “Zu gut für die Tonne”  der Konstanzer Entertainer Tobias Bücklein. Die Aktion, die zuvor schon in mehreren anderen deutschen Städten stattfand, wurde unterstützt vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) sowie den Tafeln Konstanz und Singen.

Ausrufezeichen gegen Verschwendung

Die Akteure setzten mit ihrer Aktion ein Ausrufezeichen. Immerhin jedes achte gekaufte Lebensmittel werfen Verbraucher in Deutschland ungegessen in die Tonne. In vielen Fällen passiert das allein schon, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist. Auch Reste wandern oft direkt in den Müll. Unterstützt haben die Aktion auch der Bundestagsabgeordnete Andreas Jung (CDU) und der Bundestagskandidat der SPD, Tobias Volz, die beide am kostenlosen Mittagessen teilgenommen haben, zu dem alle vorbei kommenden, interessierten, hungrigen Passanten eingeladen waren.

Scheinbarer Überfluss und Not

Während der kostenlose Mittagstisch mit Reis, mediterranem Gemüse und Obstsalat am Pfingstsamstag vor allem ein symbolischer Akt gewesen ist, um auf die Verschwendung von Lebensmitteln aufmerksam zu machen, steht dem Überfluss ein echter Mangel gegenüber. Menschen, die von Hartz IV leben, nur eine kleine Rente beziehen oder in Folge einer Krankheit oder Arbeitslosigkeit in existenzielle Not geraten sind, sind auch in der scheinbar wohlhabenden Stadt Konstanz auf den Einkauf im Tafelladen angewiesen. Zum Einkauf berechtigt sind übrigens auch die Bezieher von BAFöG.

200 Tonnen Lebensmittel eingesammelt

Etwa 100 Kunden kommen an jedem Öffnungstag zur Tafel. Im vergangenen Jahr hat die Tafel Konstanz 200 Tonnen Lebensmittel eingesammelt und an Bedürftige, die weniger als 1.000 Euro pro Monat zur Verfügung haben, weitergegeben. Für eine vierköpfige Familie gilt die Nettoeinkommensgrenze von 1.700 Euro.

Vier Tage in der Woche Lebensmittel

Viermal pro Woche hat der Konstanzer Tafelladen geöffnet. 50 freiwillige Helfer sorgen dafür, dass der Laden ausreichend viele Lebensmittel im Angebot hat. Sie holen die Waren bei den Lieferanten – hauptsächlich dem Handel – ab und sortieren sie in die Regale ein. Etwa acht bis zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind pro verkaufsoffenem Tag nötig, um die Besucher des Tafelladens zu versorgen.

Gemüse mit Schramme

Tafel-Vorstandmitglied Anita Hoffmann sagte, ein Brot vom Vortrag koste im Tafelladen 10 Cent. In der Bäckerei war es unverkäuflich – genauso wie beim Lebensmittler eine Aubergine, die einen optischen Makel hatte aber im Ratatouille an der Langen Tafel auf den Teller kam.

Brot bis Milchprodukte

Helfer sammeln die Lebensmittel in Discountern, Lebensmittelmärkten oder Bäckereien ein. Auf der Homepage der Tafel findet sich die Liste der Firmen, die die Konstanzer Tafel unterstützen. Die Lieferanten überlassen der Tafel Brot und Backwaren, Obst und Gemüse, Molkereiprodukte, abgepackte Ware und Kühlkost, deren Haltbarkeitsdatum (MHD) noch nicht überschritten ist. Die Ware holen Helfer mit dem Kühltransporter auf regelmäßigen Touren oder nach Ansprache ab.

Skandalöse Verschwendung

Tobias Volz, der SPD-Bundestagskandidat, der bereits in den „Gerechtigkeitswahlkampf“-Wahlkampf seiner Partei gestartet ist und mit vielen Menschen gesprochen hat, erklärte am Rande des Mittagstisches, dass er viele Wählerinnen und Wähler, vor allem mit Kindern, getroffen habe, die von ihrem Einkommen nicht leben könnten. Auch wenn „Containern“ Weltanschauung und gerade womöglich sogar chick ist, ist die Verschwendung von Lebensmitteln auch allein schon deswegen und ganz abgesehen vom unnötigen  Ressourcenverbrauch skandalös.

Blog_P1100599

Blog_P1100585

Blog_P1100583

Blog_P1100581

Blog_P1100576

Blog_P1100569

Blog_P1100568

Blog_P1100564

Blog_P1100602

Blog_P1100600

Blog_P1100592

Blog_P1100595

Blog_P1100591

Öffnungszeiten des Tafelladens Konstanz

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag jeweils von 12.00 Uhr – 14.30 Uhr im Tafel-Laden am Gottmannplatz.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.