Rock am See im Konstanzer Bodensee-Stadion findet doch statt

Rock am See fällt aus

Rock am See fällt ausKonstanz. Das Festival Rock am See wird dieses Jahr doch noch stattfinden. Voraussichtlich in den kommenden Tagen wird der Konstanzer Konzertveranstalter KOKO Entertainment den Termin im September öffentlich machen und ein Line-Up präsentieren. Ein bisschen Geduld brauchen die Fans aber noch: „Zum aktuellen Zeitpunkt kann ich die Meldung nicht bestätigen. Es wird heute von unserer (KOKO) Seite auch keine Mitteilung dazu geben“, erklärte KOKO-Sprecherin Monika Kolar am Dienstagvormittag.

Rock am See nicht abgesagt

Die Nachricht, dass das Open-Air im Konstanzer Bodensee-Stadion doch noch steigen kann, sickerte an Pfingsten durch. Bereits in der vergangenen Woche hatte es erste vage Hinweise gegeben, dass die Absage doch nicht endgültig sein könnte und doch noch ein größeres Open-Air in Konstanz über die Bühne geht.

Monatelang kein Headliner in Sicht

Im März hatte KOKO das traditionsreiche Open-Air in Konstanz zunächst komplett abgesagt. Dem Veranstalter war es bis dahin nach eigenen Angaben nicht gelungen, einen Headliner nach Konstanz ins Bodensee-Stadion zu holen. Die Enttäuschung bei Rock am See Besuchern war gewaltig.

Holi Fest wollte auf den Flughafen

Ein Indiz dafür, dass Rock am See doch noch stattfindet, ist auch die Absage des Flughafens an die Veranstalter des ersten Farbgefühle-Festivals. An Pfingsten hatten die Veranstalter des Holi Festes in Konstanz, noch einmal beim Flughafen nachgefragt. Die Initiatoren sind noch immer auf der Suche nach einem Festivalgelände. Am Pfingstmontag wurde dann bekannt, dass das Holi Festival Mitte September endgültig nicht auf dem Flughafen steigen kann, da der Flughafen bereits an zwei Wochenenden wegen Großveranstaltungen gesperrt ist. Beim Seenachtsfest und bei Rock am See dient der Konstanzer Landeplatz traditionell als temporärer Campingplatz.

Macher des Farbgefühle-Festival suchen Gelände

Die Open Air Party, das Farbgefühle-Festival, eine Gemeinschaftsproduktion des Konstanzer Schülerparlaments KSP und von Elara Entertainment UG, muss nun weiter suchen. Die Veranstalter benötigen etwa zweieinhalb Tage lang ein 5.000 Quadratmeter großes Gelände, auf dem die eintägige Party mit etwa 5.000 Besuchern steigen kann. Geplant ist das Festival für Mitte September – und, wenn auch Rock am See im September steigt, müssen die Veranstalter auch noch schauen, dass ihre Party nicht noch zeitlich mit dem Festival im Bodensee-Stadion kollidiert.

Im Laufe des Tages gibt es dann voraussichtlich weitere Infos zu Rock am See.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.