Schwerer Unfall mit einem Toten und zwei Verletzten auf B 31 im Bodenseekreis

Bundesstraße eineinhalb Stunden komplett gesperrt – Autofahrer fuhr in Gegenverkehr

PolizeiberichtBodenseekreis. Ein Toter und zwei Verletzte sowie einen Sachschaden von rund 50.000 Euro hat ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der B 31 bei Kressbronn gefordert. Ein 71-jähriger Autofahrer war auf der Bundesstraße von Lindau in Richtung Friedrichshafen unterwegs und kurz vor der Abfahrt Kressbronn auf die Gegenfahrspur geraten, wo er frontal mit dem Auto eines entgegen kommenden 46-jährigen Mannes zusammen stieß. Der 71-Jährige verstarb noch am Abend im Krankenhaus. Weshalb der Autofahrer in den Gegenverkehr geraten ist, ist nach Mitteilung der Polizei noch unklar.

Drei Autos beteiligt

Ein nachfolgendes Auto prallte anschließend noch in die beiden bereits verunglückten Autos. Der 71-Jährige wurde in seinem völlig demolierten Kleinwagen eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Kressbronn befreit werden. Er wurde anschließend in das Krankenhaus gebracht, wo er verstorben ist. Die beiden anderen Autofahrer kamen mit leichteren Verletzungen davon. Zur Versorgung der Verletzten und Räumung der Unfallstelle, an der auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz war, sperrte die Polizei die B 31 zwischen Lindau und Kressbronn und leitete den Verkehr um. Die Vollsperrung dauerte bis gegen 18.45 Uhr.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.