Schweres Unwetter zog am Montag über Überlinger Teilort

Unwettereinsätze nach Hagel in Deisendorf – Feuerwehr über Stunden im Einsatz

Überlingen. Während am Montag Morgen in Konstanz nur Donner grollte, war die Freiwillige Feuerwehr Überlingen ab etwa 8 Uhr mit den Abteilungen Stadt und Deisendorf im Einsatz. Ein heftiges Hagelunwetter war über dem Überlinger Teilort niedergegangen.

Starkregen und Hagelschlag

Nach einem Gewitter zogen ein Starkregen sowie heftiger Hagelschlag über in Deisendorf hinweg Durch den Hagel verstopften die Straßeneinlaufschächte, so dass das Oberflächenwasser der Straßen in Deisendorf teilweise nicht mehr abfließen konnte. Das Wasser lief daraufhin in etliche Gebäude im Ortsgebiet von Deisendorf. Mehrere Keller mussten von der Feuerwehr ausgepumpt werden. In einem Wohnhaus trat Wasser in ein Bad ein. In der Ortsmitte stand die Riedbachstraße unter Wasser.

Straßen mit Schlamm überschwemmt

Neben dem Auspumpen des in die Häuser eingedrungenen Wassers musste von der Feuerwehr mittels Schaufeln die Straßeneinläufe freigeräumt werden und mehrere Straßen vom Schlamm gesäubert werden. Die Erde war durch den Starkregen von umliegenden Ackern auf die Straße gespült worden. Im Bereich der Einmündung des Andelshofer Weges in die L 200 A war die Straßenmeisterei eingesetzt, um die Fahrbahn vom Schlamm zu befreien. Die Einsatzarbeiten dauerten bis zum Nachmittag – erst dann waren alle Keller ausgepumpt. „Die über mehrere Stunden eingesetzten Feuerwehrleute freuten sich über die Verpflegung, die von den Anwohnern der betroffenen Straßen angeboten wurde“, heißt es in einer Medienmitteilung der Überlinger Feuerwehr.

Foto: Hans-Jörg Dieringer und Dirk van de Loo ; Freiwillige Feuerwehr Überlingen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.