Staugefahr auf der B 31 im östlichen Bodenseekreis

Bundesstraße zwsichen Kressbronn und Lindau am Montag und Dienstag halbseitig gesperrt – Autofahrer sehen rot

Bodenseekreis/Lindau (red) Am Dienstag und Mittwoch, 8. und 9. Juni wird die B 31 auf einem kurzen Abschnitt zwischen Kressbronn und Lindau halbseitig gesperrt und eine Ampelregelung eingerichtet. Das teilt das Straßenbauamt des Bodenseekreises mit. Die Sperrung ist für beide Tage jeweils zwischen 8.30 Uhr und 16 Uhr vorgesehen. „Wir haben den Termin bewusst außerhalb der Ferien- und Messezeiten sowie auch außerhalb der Hauptverkehrszeiten gelegt“, erklärt Amtsleiter Tobias Gähr. Dennoch müsse mit deutlichen Rückstauungen gerechnet werden, so Gähr.

Reinigung eines Regenklärbeckens

Grund für die Teilsperrung ist die Reinigung eines Regenklärbeckens südlich der Fahrbahn, unmittelbar vor der Landesgrenze. Das Straßenbauamt des Landratsamtes Bodenseekreis betreibt insgesamt 40 Regenklärbecken an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Ein Großteil der Bauwerke befindet sich an der B 31 entlang des nördlichen Ufers des Bodensees, um Europas größten Trinkwasserspeicher vor Verunreinigungen zu schützen. In den Regenklärbecken werden absetzbare Partikel mit angelagerten Schadstoffen sowie Leichtflüssigkeiten zurückgehalten. Die meisten Becken können ohne Eingriff in den fließenden Verkehr gereinigt werden. Das betreffende Regenklärbecken bei Kressbronn ist jedoch rückwärtig mit den erforderlichen Arbeitsgeräten und Fahrzeugen nicht erreichbar. Eine Straßensperrung sei daher für die Dauer der Reinigungsarbeiten unumgänglich, teilte das Landratsamt mit.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.