Stillschweigen über Austrittsgründe von Konstanzer CDU-Stadtrat

Prof. Dr. Eberhard Roth verlässt die CDU-Fraktion – Beide Seiten schweigen über Gründe

Konstanz. Prof. Dr. Eberhard Roth hat am vergangenen Freitag die Mitglieder der CDU-Fraktion im Gemeinderat der Stadt Konstanz darüber informiert, dass er die Fraktion verlässt. „Wir nehmen diese Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis, werden sie aber respektieren“, so Fraktionsvorsitzender Roger Tscheulin.

Nachbeben nach Müller-Esch Kündigung

Mutmaßlich besteht ein Zusammenhang zwischen der Reaktion Roths, früher selbst Chefarzt am Konstanzer Klinikum, und der fristlosen Kündigung von Gert Müller-Esch, bis zu seinem Rauswurf ebenfalls Chefarzt am Konstanzer Klinikum. Müller-Esch war vom Gemeinderat, bevor er der fristlosen Kündigung zustimme, nicht angehört worden. Die Stadträte Jürgen Wiedemann (Neue Linie) und Eberhard Roth (CDU) hatten deswegen bei Regierungspräsidium nachgefragt. Die Antwort aus Freiburg kam Anfang September und hatte es in sich. Die Kommunalaufsicht rügte die Stadt Konstanz. Offenbar hatte Bürgermeister Claus Boldt (CDU) einen Fehler gemacht. Müller-Esch hätte angehört werden müssen. Die Linke Liste Konstanz hatte darauf hin sogar den Rücktritt des Sozialbürgermeisters gefordert.

CDU-Fraktion und Roth vereinbarten Stillschweigen

In einer Medienmitteilung der CDU-Fraktion heißt es: „Herr Prof. Dr. Roth war seit dem Jahr 2004 Mitglied im Gemeinderat und der CDU-Fraktion. Er hat sich in dieser Zeit stets fundiert und sachkundig in die Diskussion eingebracht.“ Weiter schreibt Roger Tscheulin: „Eine Erklärung zu den Gründen für den Rücktritt möchten wir nicht abgeben, da wir uns mit Herrn Prof. Dr. Roth darauf verständigt haben, dies als fraktionsinterne Angelegenheit zu behandeln.“

Fraktion äußert Bedauern

Die Fraktion bedauere die Entscheidung von Roth. Einer an der Sache orientierten Zusammenarbeit, soweit dies die einzelnen Themenfelder erlauben, werde sich die Fraktion nicht verschließen.

Foto: CDU Fraktion Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.