Sting darf in Salem spielen

Open-Air-Konzerte weiter möglich – James Blunt in der Prüfungszeit

Salem. Es wird auch weiterhin attraktive Open-Air-Konzerte in Kloster und Schloss Salem geben. Darauf haben sich die Beteiligten heute an einem runden Tisch unter Vorsitz des Finanzstaatssekretärs Steffan Scheffold geeinigt. Auch das Sting-Konzert kann am 25. Juni vor der Kulisse es ehemaligen Zisterzienserklosters stattfinden.

Alle Open-Airs durchgewunken

Offenbar einigten sich die Beteiligten in den wesentlichen Punkten. Sicher sind somit am 15. Juni ein Open-Air-Konzert mit David Garrett, am 17. Juni spielt Hubert von Goisern und am 19. Juni kommt die Popakademie Mannheim. Problematisch sei das Konzert mit James Blunt, da es in den Prüfungszeitraum der Schule falle.

Sicherheitskonzept wird überprüft

Weiter heißt es in einer Mitteilung der Schule Schloss Salem: Bei der künftigen Veranstaltungsplanung seien vielfältige Belange wie Sicherheit, Objektverträglichkeit, Ausgewogenheit des Programms und Vereinbarkeit mit den Nutzern und Mietern zu berücksichtigen. Sicherheitskonzepte würden überprüft. Der Landrat des Bodenseekreises, Lothar Wölfle, nannte laut SWR die Zahl von etwa 5.000 Besuchern als Obergrenze für Veranstaltungen.

Hier geht es zur Pressemitteilung der Schule Schloss Salem: RunderTisch_Schlossevents_110223_MSM

Foto: http://www.sting.com

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.