Sturmböen bringen Wassersportler auf Bodensee in Bedrängnis

Mehrere Seenoteinsätze auf dem Bodensee – Surfer und Segler mit Windstärken überfordert

Bodenseekreis. Mehrere Wassersportler sind am gestrigen Montag auf dem zeitweise stürmischen Bodensee in Seenot geraten.

Serie begann mit vermisstem Surfer

Gegen 16 Uhr meldete die Überlinger Windsurfschule einen Surfer als vermisst, der ein Surfbrett ausgeliehen hatte und bei Starkwind auf den See hinaus gesurft war. Eine Bootsbesatzung der Wasserschutzpolizei Überlingen entdeckte den vermissten Surfer eine halbe Stunde später völlig entkräftet am Ufer in Höhe von Nussdorf. Dort wurde er wenig später von einem Mitarbeiter der Windsurfschule abgeholt

„Gunzo“ alarmierte Wapo wegen Seglern

Ebenfalls im Seeraum vor Überlingen bei stürmischen Winden in Seenot geraten waren am Montagnachmittag gegen 17 Uhr zwei junge Männer mit ihrem Segelboot. Die Besatzung des Fahrgastschiffes „Gunzo“ war auf die missliche Lage der beiden Segler aufmerksam geworden und hatte daraufhin die Wasserschutzpolizei alarmiert. Die Bootsbesatzung war angesichts der herrschenden Windverhältnisse deutlich überfordert. Bis zur Bergung der beiden durch die Besatzung eines ausgerückten Schlauchbootes der Seglergemeinschaft Überlingen verhinderte die Wasserschutzpolizei durch Anweisungen an die beiden Segler per Außenlautsprecher ein weiteres Abtreiben des Bootes in die Flachwasserzone vor Nussdorf.

Motorschiff „Austria“ nahm weitere Segler auf

Mit ihrer Segeljolle gekentert waren gegen 17.30 Uhr im Seeraum vor Friedrichshafen zwei weitere Männer. Während das vorbeikommende Motorschiff „Austria“ die beiden Segler aufnahm, konnte das kieloben treibende Boot erst gegen 21 Uhr vor Eriskirch geborgen werden.

Mit zerfetzten Segeln vor Kressbronn

Mit ausgefallenem Motor und zerfetzten Segeln trieb ein manövrierunfähiges Segelboote gegen 18 Uhr etwa zwei Kilometer seewärts vor der Argenmündung bei Kressbronn. Eine Bootsbesatzung der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen, die auf die missliche Lage der zweiköpfigen Bootsbesatzung aufmerksam geworden war, schleppte das Segelboot daraufhin in den Hafen Meichle&Mohr.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.