Task Force aus Konstanz repariert Gasleitung in Eschenz in der Schweiz

Stadtwerke Task ForceKonstanz. Die Konstanzer Stadtwerke sind mächtig stolz. Als Task Force sind sie in die Schweiz gerufen worden, wo es in Eschenz einen Gasalarm gab. Bei Bauarbeiten war eine Leitung beschädigt worden. Die Konstanzer erledigten den Job.

Gasleitung in Eschenz repariert

Mitarbeiter der Stadtwerke Konstanz mussten in dieser Woche eine beschädigte Gasleitung im Schweizer Ort Eschenz reparieren. Weshalb die Konstanzer gerufen wurden, teilten die Stadtwerke allerdings nicht mit.

Acht Stadtwerke-Mitarbeiter im Einsatz

Aus Sicherheitsgründen ließ die Kantonspolizei Thurgau, nachdem Gas ausgetreten war, fünf Gebäude evakuieren. Die acht Stadtwerke-Mitarbeiter waren innerhalb kürzester Zeit vor Ort, um das Leck aufzuspüren. Gemeinsam mit der Feuerwehr schlossen sie es wieder.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit funktionierte

 

„Das Wichtigste ist, dass niemand verletzt wurde. Ich bin stolz auf unsere Gas-Mannschaft, die vor Ort die Situation jederzeit im Griff hatte“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Kuno Werner. Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Eschenz und der Stützpunktfeuerwehr Stein am Rhein habe professionell und reibungslos funktioniert.

Pressefoto Stadtwerke Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.