Uni Konstanz „A good place to be“

Exzellente Ergebnisse für die Universität Konstanz im International Student Barometer

Konstanz (red) Es gibt mehrere Gründe, sich für eine Universität zu entscheiden: die Stadt, in der sie sich befindet, das Land, dessen Sprache man erlernen möchte, oder die Attraktivität des kulturellen Umfelds. Bei einer Befragung internationaler Studierender nach dem Grund für ihre Entscheidung zugunsten der Universität Konstanz nannte eine große Mehrheit den guten Ruf der Universität am Bodensee. Die Umfrageergebnisse des „International Student Barometer“, einer Befragung internationaler Studierender an 45 deutschen und 123 internationalen Hochschulen zu ihrer Gasthochschule, belegen, dass die Universität Konstanz international ausstrahlt und deutlich wahrgenommen wird.

Freundliche Atmosphäre an der Uni

Für 66 Prozent der Studierenden waren Lehre und Forschung an der Universität Konstanz wahlentscheidend. Keine andere der an der Studie beteiligten deutschen Hochschulen erreicht diesen Wert. „Die Qualität des Studiums ist sehr gut, guter Zugang zu den Professoren, positive Atmosphäre an der Uni, die Leute sind freundlich“, lautet einer der Kommentare. Fast 95 Prozent loben das hohe Expertenwissen der Lehrenden, womit die Universität Konstanz unter den deutschen Hochschulen Platz 2 einnimmt. Rund 88 Prozent schätzen das Niveau der Forschungstätigkeit als sehr hoch ein. Hier nimmt die Universität Konstanz deutschlandweit Platz 5 ein.

Riesen Lob für die Unibibliothek

Herausragend schneidet auch die Konstanzer Universitätsbibliothek ab: Bei den befragten deutschen Hochschulen einsame Spitze landetet sie im internationalen Vergleich auf einem hervorragenden vierten Platz. „Die Bibliothek der Uni Konstanz ist geradezu traumhaft“, schwärmt ein Kommentar.

Internet-Seiten der Fachbereiche bei Entscheidung hilfreich

Als besonders hilfreich bei der Entscheidung, an welcher Universität das Auslandsstudium absolviert werden soll,  erwiesen sich im Fall der Universität Konstanz die Internet-Seiten der Fachbereiche, aber auch Freunde und Eltern. Sämtliche der an der Universität Konstanz beteiligten internationalen Studierenden geben an, dass sie ihren Freunden ein Studium an der Universität Konstanz empfehlen würden. Der wichtigste Faktor im Entscheidungsprozess war allerdings ein Besuch der Hochschule selbst. Auch hier kann die Universität Konstanz überzeugen. Damit einher geht das gute Abschneiden des International Office an der Universität Konstanz, das die ausländischen Studierenden der Austauschprogramme mit Rat und Tat unterstützt.

Minus für hohe Kosten bei Unterbringung

Bei der Wahl der ausländischen Hochschule spielen die Eltern eine immer größere Rolle und damit das Kriterium Sicherheit. Die Universität Konstanz landet auch mit diesem Punkt im grünen Bereich. Obwohl sich die Mehrheit der Befragten von der Qualität der Exzellenzuniversität Konstanz leiten ließ und nicht von der Umgebung, bleibt den internationalen Studierenden selbstverständlich nicht verborgen, dass sie in einer sehr attraktiven Region gelandet sind. „Sehr schöne Stadt, freundliche Leute“, heißt es einmal. Unter der Sparte „Good place to be“ erreicht Konstanz bundesweit Platz 3 und international Platz 13. Auch das kulturelle Leben um die Universität herum wird von den Studierenden aus aller Welt geschätzt. Weniger überzeugen die Kosten: zu teuer die Unterbringung und zu wenig Möglichkeiten, sich durch einen Job etwas dazu zu verdienen. Was jedoch nicht auf die Wahrnehmung der Gastfreundschaft abfärbt. Da rangieren die Universität Konstanz und Umgebung auf vordersten Plätzen.

1.000 internationale Studierende befragt

Der „International Student Barometer“ wurde vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und GATE Germany, einem Konsortium, das deutsche Hochschulen beim internationalen Marketing unterstützt, in Auftrag gegeben. An der Universität Konstanz wurden rund 1.000 internationale Studierende befragt, hauptsächlich Bachelor- und Masterstudierende, die in der Mehrheit in Literaturwissenschaft/Sprachen, Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaft sowie Biologie eingeschrieben waren. Mit 33 Prozent ist die Rücklaufquote sehr zufriedenstellend.

Foto: Michael Latz Uni Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.