Vor dem Volksentscheid: Winfried Hermann in Konstanz

Auftaktveranstaltung des Aktionsbündnisses „Ja zum Ausstieg“ im Kreis Konstanz mit Verkehrsminister

Konstanz. „Wir können Bahnhof auch anders – Alternativen zu S21“ heißt das Motto des Wahlkampfauftakts mit Winfried Hermann, Verkehrsminister des Landes Baden-Württemberg, in Konstanz. Er spricht und diskutiert am Sonntag, 6. November 2011 von 11 Uhr bis 13 Uhr im Quartierzentrum, Luisenstr. 9, in Konstanz (beim Klinikum) über die erste Volksabstimmung im Land, über Stuttgart 21 und die Auswirkungen auf die Bodenseeregion.

Breites Bündnis gegen S 21

Veranstalter ist das lokale Aktionsbündnis „Ja zum Ausstieg“ bestehend aus (B90/Die Grünen KV Konstanz, BUND, Bodensee-Schwabenstreich, Die Linke Ortsverband KN, DGB, Freie Grüne Liste Konstanz,u.a.). Die Veranstaltung ist öffentlich.

4 Kommentare to “Vor dem Volksentscheid: Winfried Hermann in Konstanz”

  1. Harald
    30. Oktober 2011 at 09:20 #

    Tja es geht weiter. Das Eisenbahn-Bundesamt hat den Baustopp für den umstrittenen Tiefbahnhof Stuttgart 21 trotz einer gegenteiligen Gerichtsentscheidung für hinfällig erklärt. Damit darf weitergebaut werden. Irgendwann werden alle Beteiligten erkennen, dass dieser Streit zu nichts führt. Vielleicht ist eine Einigung angebracht. Ich bin mal gespannt, wie sich jetzt unser grüner Ministerpräsident verhält.

  2. Sabine
    30. Oktober 2011 at 10:39 #

    @Harald: Für „hinfällig“ kann das EBA, das einen willfährigen Dienstboten der DB darstellt, nichts erklären. Es kann nur den Baustopp aufheben, aber der wird wieder hergestellt werden. Durch eine weitere Klage.
    Dieser Streit führt zu nichts???? Was ist das für eine vollkommen sachfremde Aussage? Wo haben Sie die letzten 15 Monate gelebt? Es genügt sicherlich nicht, sich über Einzeiler und einseitige Presse zu informieren, die selbst keine Ahnung hat und nur von den anderen abschreibt.

    Sollen sich die Bürger mundtot machen lassen, obwohl sie wissen, dass im Zusammenhang mit diesem Projekt von Politikern mehrfach das Gesetz gebrochen wurde (und nicht nur in diesem Zusammenhang!), dass unsere Steuergelder verzockt werden für einen Bahnhof, der viel schlechter in der Leistung ist als der bestehende Kopfbahnhof (haben Sie sich schon mal mit den ERGEBNISSEN befasst?)? Obwohl bekannt ist, dass unsere Mineralquellen dadurch mehr als gefährdet sind (vielleicht ist Ihnen das nicht bekannt, aber es handelt sich um das zweitgrößte Vorkommen in Europa), dass unser PARK, der UNS, dem Volk, geschenkt wurde, mit vielen hundert Bäumen, unwiderbringlich zerstört wird?
    Dass soll die Menschen dazu bringen klein beizugeben und ihre Stadt diesen geldgeilen Lobbyisten zu überlassen, die daraus eine jahrzehntelange Baustelle machen, mit tausenden Rammstößen pro Tag, die unerträglich laut sind, mit 4000!!! LKW-Fahrten täglich, mit Dreck, Lärm und Gestank an einer Stelle, an der die Feinstaubwerte zu den höchsten in ganz Deutschland gehören, nur damit diese sich ihre Immobiliendeals sichern können (nur darum geht es!!!!!)????
    Wachen Sie endlich auf und informieren Sie sich gewissenhaft und aktualisieren Sie Ihren Wissensstand, das ist Ihre Pflicht, wenn Sie hier solche inhaltslosen Statements von sich geben! Gerne auch auf der Montagsdemo, da sind nämlich verdammt viele kompetente Menschen unterwegs, die gerne informieren!

    http://www.kopfbahnhof21.de
    http://www.bei-abriss-aufstand.de
    http://www.juristen-zu-stuttgart21.de
    http://www.geologie21.de
    http://www.parkschuetzer.de
    http://www.21einundzwanzig.de
    http://www.kontext.de
    fluegel.tv
    cams21.de

    Und blogs ohne Ende….fangen Sie endlich an sich zu informieren. Bitte.
    * „Der Freitag“-Blogs zu S21
    * 21einundzwanzig
    * ArchitektInnen für K21
    * Aus!Sitzen.
    * Baustopp selber machen
    * Beliebig21 (… es stimmt aber auch…)
    * Bewegung 30.09.
    * Buntgrau
    * Cams21
    * Das S21 Kartell
    * Demokratie-Initiative 21
    * Der neue Scherz Europas
    * Facebook – Kein Stuttgart 21
    * Flickr Gruppe „Bei Abriss Aufstand“
    * Flügel TV
    * Gegenlicht21
    * Geologie 21
    * Infooffensive
    * Ingenieure 22 – Ingenieure gegen Stuttgart 21
    * Initiative Barrierefrei
    * Jens Volle – Fotos zu S21
    * Juristen zu S21
    * Kritisches Netzwerk
    * Parkschützer.de
    * Politblogger
    * Race the breeze zu S21
    * Robin Wood Blog
    * S21 – Christen sagen nein
    * Schlossgartenfreiheit
    * Schwabenstreich Berlin
    * Schwabenstreich Calw
    * Siegfried Busch: Metropolis21
    * Stuttgart Blog
    * Stuttgart21 FAIL
    * Stuttgarter Netz AG
    * Thomas Trüten
    * Unternehmer gegen S21
    * Zwuckelmann

  3. Fafnir
    30. Oktober 2011 at 18:35 #

    S21: 75% der Baden-Württemberger profitieren durch verbesserte regionale Fahrpläne, ein Drittel mehr Züge auf den baden-württembergischen Strecken, über 30% mehr Zugreisende, drastische Fahrzeitverkürzungen auch für Städte wie Karlsruhe und Konstanz.

  4. NDS-Leser
    30. Oktober 2011 at 20:38 #

    In den kommenden Wochen sollten alle Leser hier Aufmerksam sein, besonders im Bereich der Kommentare wie z.B. hier auf see-online und anderen Kommunikationsplattformen.

    Wovor soll man sich in Acht nehmen?

    Es gibt PR Agenturen, die Kommentare-Schreiber anleiten und bezahlen; verrichten sie ihre Arbeit subtil, so entfalten sie durchaus als Meinungsmultiplikatoren beachtliche Effekte.

    Dieses Phänomen ist unter dem Begriff „Astroturfing“ bekannt, bei dem es sich um ein engl. Wortspiel mit Bezug zu Graswurzelbewegungen und einer Firma, welche Kunstrasen herstellt, handelt. „Astroturfing ist mithin nichts anderes als eine vorgetäuschte Graswurzelbewegung, die von Politikern, Regierungen, Konzernen oder Public-Relations-Firmen statt von Privatpersonen ausgeht.“ Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Astroturfing

    NDS-Leser

    http://www.nachdenkseiten.de

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.