Vorsicht vor Treibholz im Bodensee

Wasserschutzpolizei Friedrichshafen warnt Schiffsführer vor Baumstämmen

Friedrichshafen (red) Die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen warnt Skipper au fem Bodensee vor Treibholz. Im Seeraum vor Langenargen und Kressbronn sind mehrere Baumstämme gesichtet worden. Bei einer Kollision können die Stämme Sportboote und Yachten beschädigen.

Keine Entspannung am Wochenende

Um erhöhte Aufmerksamkeit bittet die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen deshalb derzeit die Schiffs- und Bootsführer auf dem ganze Bodensee. Angesichts der großen Niederschlagsmengen in den vergangenen Tagen werden über die  Zuflüsse größere Mengen Treibholz in den See geschwemmt. Derzeit befinden sich vor allem im Seeraum zwischen Langenargen und Kressbronn einzelne größere Baumstämme im Wasser. Diese seien meist schwer zu erkennen, da sich der größte Teil der im See treibenden Hindernisse unter der Wasseroberfläche befinde. Mit einer Entspannung der Lage sei in den nächsten Tagen nicht zu rechnen, da weiterhin große Mengen Treibholz über die teilweise Hochwasser führenden Zuflüsse in den Bodensee gelangen, heißt es in einer Mitteilung der Wasserschutzpolizei.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.