Produktionspreise „Manufacturing Excellence Awards“ für ZF in Solihull

Produktion von mehr als 70.000 Achssysteme jährlich für die Kunden Jaguar und Land Rover

Friedrichshafen/Solihull (red) Am ZF-Standort Solihull werden Achssysteme für die Kunden Land Rover und Jaguar just-in-time und just-in-sequence hergestellt. Jetzt wurde der Standort des ZF-Unternehmensbereichs Pkw-Fahrwerktechnik mit zwei in Großbritannien renommierten „Manufacturing Excellence Awards“ ausgezeichnet. Die Juroren befanden Logistik und effiziente Ressourcennutzung sowie das Finanzmanagement für preiswürdig.

Herausforderung just-in-time

Vier Stunden dürfen bei ZF in Solihull vergehen zwischen Stückzahlabruf des Kunden und Auslieferung des fertigen Produkts. Diese Form der just-in-time-Fertigung ist nur mit einem extrem leistungsfähigen und extrem flexiblen Logistiksystem und Lieferantennetzwerk möglich. Für beides wurde der ZF-Standort nun mit einem renommierten britischen Award ausgezeichnet: Ende Juni 2010 erhielt das Unternehmen in London in zwei Kategorien den „Manufacturing Excellence Award“ (kurz MX Award) zuerkannt: Zum einen den „Warwick Manufacturing Group Award for Logistics and Resource Efficiency“, zum anderen den „Barclays Corporate Award for Best Financial Management“.

Vorzeigeunternehmen vom Bodensee

„Die Preise geben dem Team die verdiente Anerkennung, gerade nach dem schwierigen Vorjahr“, so Peter Holdmann, Mitglied der Geschäftsführung der ZF Lemförder GmbH, dem Unternehmensbereich Pkw-Fahrwerktechnik der ZF Friedrichshafen AG. „Wir haben unseren Status als Vorzeigeunternehmen ebenso untermauert wie unseren Anspruch als führender Fahrwerklieferant in Großbritannien.“

ZF Produktionsstandort punktete im Krisenjahr

Ausschlaggebend war die Leistungsfähigkeit und Flexibilität der Lieferkette am ZF-Standort in Solihull. Dies ist eine wesentliche Voraussetzung für die Produktion und Lieferung der jährlich rund 70.000 Achssystemen an die Kunden Jaguar und Land Rover. Mit dem Preis für Finanzmanagement reagierte die Jury auch auf innovative Ansätze der Lieferantenentwicklung, mit denen der ZF Produktionsstandort auch im Krisenjahr 2008/2009 die Leistungsfähigkeit seiner Lieferkette flankierte. Die MX Awards werden vom Manufacturing Advisory Service in den West Midlands jährlich vergeben. Partner und Sponsoren sind prominente Dienstleister und Firmen wie PricewaterhouseCoopers und die Barclays Group.

Foto: ZF/Das Team vom ZF-Standort Solihull mit Terry Somerfield (rechts), Leiter ZF Lemförder UK Ltd, bei der Preisverleihung zu den MX Awards in London.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.