Zukunft der Städte und der Energieselbstversorgung am Bodensee

HTWG Konstanz CampusBodenseekreis. Regionale Energiekonzepte und die erneuerbare Stadt sind demnächst Thema in Konstanz. Am 28. Februar und 1. März findet das dritte Bodensee-Symposium an der Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) zum Thema „Regionale Energiekonzepte und die erneuerbare Stadt“ statt. Referenten aus den Bereichen Regionalentwicklung, Stadtplanung, Architektur und Gebäudetechnik werden das Programm gestalten.

Internationalen Forschungsprojektes Bodensee-Alpenrhein

Die Bodensee-Symposien-Reihe ist Teil des internationalen Forschungsprojektes Bodensee-Alpenrhein Energieregion (BAER). Die Initiative der Hochschule Liechtenstein, der Universität St. Gallen, der HTWG Konstanz, der Hochschule für Technik Rapperswil sowie der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften Winterthur forscht in den Bereichen autonomer Selbstversorgung mit erneuerbaren Energien, nachhaltiger Raumentwicklung und der breiten Minderung regionaler Klima- und Energierisiken.

Selbstversorgung der Bodenseeregion

Das Bodensee Symposium spannt dabei den Bogen von der erneuerbaren Region über die erneuerbare Stadt bis zum erneuerbaren Gebäude. Das Fachsymposium betrachtet am Donnerstagvormittag im Themenschwerpunkt erneuerbare Region die Chancen der Bodenseeregion, sich selbst zu versorgen sowie die Möglichkeiten einer aktiven Informationsvermittlung zur Erreichung von Klimazielen.

Städte und ihre Häuser

Nachmittags stehen die Städte und ihre Bebauung im Fokus. Die erneuerbare Stadt wird dabei mit den Themen Bürgereinbindung, integrale Energieversorgung sowie die Nachhaltigkeitsbewertung von Stadtquartieren untersucht. Die Bausteine einer erneuerbaren Stadt, die erneuerbaren Gebäude und ihre Möglichkeiten und Anforderungen werden im Anschluss anhand realisierter Beispiele vorgestellt. Am zweiten Tag des Symposiums werden in Fachworkshops Energiekonzepte für Regionen, Städte, und Gebäude diskutiert.

Anmeldung und weitere Informationen im Internet unter www.bodensee-symposium.de bzw. an der HTWG unter der Telefonnummer 07531/206-481.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.